Alexandriner
Home
Was ist neu?
Einführung
Literatur
Links
FAQ
Kontakt
Nebengebiete

Nebengebiete

Es gibt einige Münzen, die zwar keine Alexandriner sind, mit diesen jedoch in enger Verbindung stehen. Dies sind:
- Denare der Münzstätte Alexandria
- Beischläge (Münzen nach Art der Alexandriner)

Denare der Münzstätte Alexandria

Denar des Septimius Severus, Mzst. Alexandria

Während des Bürgerkrieges nach der Ermordung des Pertinax hielt der Präfekt von Ägypten zunächst zu Pescennius Niger. Nach dessen Niederlage bei Nikaia erkannte er jedoch am 13. Februar 194 Septimius Severus als Augustus an. In Alexandria ließ er vorsorglich ein Kontingent Denare ausmünzen, die freilich in Ägypten nicht kursgültig waren; sie waren für den in Kilikien und Syrien kämpfenden Severus bestimmt, dem sie sicher halfen, Niger noch in demselben Jahr zu bezwingen. Diese sehr seltenen Münzen sind vermutlich aus Silber geprägt worden, das durch die Herabsetzung des Silbergehaltes der Tetradrachmen unter Commodus gewonnen worden war (siehe Christiansen, The Roman coins of Alexandria. Quantitative studies, Aarhus 1988, S. 300 ff.). So hat der “römische Hercules” mit seiner Währungspolitik in Ägypten - wie vor ihm schon Nero - den Bürgerkrieg nach seinem Tod mit finanziert.

Beischläge (Münzen nach Art der Alexandriner)

Dichalkon des Hadrianus (Beischlag), Münzstätte Caesarea (?)
Das abgebildete Stück ist zweifelsfrei nicht in Alexandria geprägt worden. Eine mögliche Münzstätte ist Caesarea (siehe Anmerkung zu BMC Suppl. 2896).

 

[Home] [Was ist neu?] [Einführung] [Literatur] [Links] [FAQ] [Kontakt]

© 2000-2015 by Jens-Ulrich Thormann